Taschendruck

Der Taschendruck wird im Siebdruckverfahren ausgeführt. Dieses Druckverfahren ist besonders bei großen Mengen kostengünstig. Eine hohe Farbbrillanz und Umsetzung nach Pantone C ist gegeben. Im Siebdruckverfahren wird die Farbe direkt auf die Tasche gedruckt.

Zur Erstellung des Siebes wird mithilfe der Druckmotiv-Vorlage ein Film erstellt. Pro Druckfarbe Ihres Motivs/Logos werden je ein Film und ein Sieb benötigt, um die einzelnen Farben nacheinander auf das Textil drucken zu können.

Wir berechnen keine Kosten für die Erstellung der Filme und Siebe. Vor Druckbeginn erhalten Sie einen kostenlosen Korrekturabzug zur Freigabe.

Für eine exakte und verbindliche Umsetzung Ihres Siebdruck-Auftrages empfehlen wir grundsätzlich den Musterdruck Ihres Motivs in Anspruch zu nehmen. Diesen bieten wir im Rahmen Ihrer Druckanfrage auf Wunsch gerne als Option mit an. Er ist mit Mehrkosten verbunden.
Motivwiedergaben, Druckfarben, Haltbarkeit, Druckgrößen und Motiv-Positionen sind nur in Verbindung mit einem vorangehenden, freigegebenen Musterdruck reklamationsfähig.

Beim Siebdruck von hellen Farben auf dunklen Stoffen (z. B. gelber Druck auf ein dunkelblaues Textil) ist ein weißer Unterdruck erforderlich. Dieser Arbeitsgang wird nicht zusätzlich berechnet.

Je nach Anzahl der Druckfarben empfehlen wir dieses Druckverfahren ab einer Auflage von zehn Stück. Auflagen ab einem Stück sind selbstverständlich ebenfalls möglich, der Stückpreis ist dann jedoch höher. Der Stückpreis ist gestaffelt und nimmt mit Erhöhung der Menge stark ab. Einfach gesagt: je mehr Textilien Sie bedrucken lassen um so güsntiger wird es pro Stück.

Hinweise zur Druckdatenerstellung